Herzlich willkommen!

 




Kinder erleben ihre Welt 

 

Mit einer schnellen Lieferung und noch dazu versandkostenfrei können Sie es hier bestellen.

 

Leseprobe

Der Drachen

In einer Woche, am 30. September, feiert Heike ihren 5. Geburtstag. Auch in diesem Jahr darf sie sich wieder ein paar Freunde aussuchen, die mit ihr gemeinsam feiern. Da sie 5 Jahre alt wird, fragt sie Mama und Papa, ob sie sich auch fünf Freunde einladen dürfe. „Na klar darfst du das“ sagt Papa. Heike freut sich. Als ihre Mama sie in den Kindergarten gebracht hat, gibt sie an ihre besten 5 Freunde je eine Einladungskarte, die sie vorher bei Oma und Opa gebastelt hatte. Heike bastelt gern.

Am nächsten Tag kann sie es gar nicht erwarten in den Kindergarten zu kommen, denn sie will doch ganz schnell wissen, ob auch alle fünf sie an ihrem Geburtstag besuchen und mit ihr feiern würden. So hat sie vor lauter Eile zwei verschiedene Strümpfe angezogen und auch ihr Pullover ist linksherum. Das sieht zwar lustig aus, aber Mama meint, dass es besser wäre, sie würde zwei gleiche Strümpfe und auch den Pullover richtig herum anziehen. „Das dauert ja so lang“ sagt Heike zu ihr. Mama jedoch entgegnet: „Auf die paar Minuten kommt es jetzt nicht an“. „Und mit fast 5 ist man doch kein ganz kleines Mädchen mehr“ fährt sie fort. In der Zwischenzeit hat Heike den zweiten richtigen Strumpf angezogen. Nur der linke Ärmel vom Pullover will nicht so richtig. Also hilft Mama dabei und so kann es in den Kindergarten gehen.

Die meisten Kinder aus ihrer Gruppe sind schon da. Sie zieht die Jacke und auch ihre Schuhe aus und die Hausschuhe an. Dann geht sie auch in den Gruppenraum. Alle eingeladenen Freundinnen und Freunde können zu ihrem Geburtstag kommen! Sie freut sich sehr.

Dann endlich ist ihr Geburtstag da. Schon zum Frühstück, zu Hause, stehen 5 Kerzen an ihrem Platz und nachdem sie diese ausgepustet hat, gibt es, wie jedes Jahr an ihrem Geburtstag, ein Schokoladenbrötchen und einen Kakao. Heute werden auch Oma, Opa, Tante Marie und Onkel Holger kommen. Und heute muss sie erst nach dem Frühstück zu Hause in den Kindergarten gehen, und kann gleich nach dem Mittagessen wieder abgeholt werden.

Ihr größter Wunsch, ein roter Drachen, war noch nicht in Erfüllung gegangen. Ob sie diesen Drachen heute geschenkt bekommen würde? Ob es die Buntstifte, eine eigene Bastelschere, Süßigkeiten und vielleicht sogar die Jeans mit dem Pferdekopf auf dem linken Oberschenkel geben wird, weiß sie natürlich auch nicht. Die Jeans hatte sie gesehen, als sie mit Oma vor ein paar Wochen einkaufen war.

Im Kindergarten ist es heute besonders schön. Sie darf die Spiele aussuchen, auf dem Geburtstagsstuhl sitzen, der nur für das jeweilige Geburtstagskind hingestellt wird, und zum Mittagessen ihren Lieblingsspruch aus dem Kindergarten aufsagen. Der Spruch geht so: „Ellenbogen, Ellenbogen, sei doch nicht so ungezogen. Auf dem Tisch darfst du nicht sein, alle Kinder essen fein“. Und dann gibt es Mittagessen: Fisch, Dillsauce und Kartoffeln. Heike isst sehr gern Fisch. Als sie gerade mit dem Essen fertig sind, kommen Tante Marie und Onkel Holger und holen sie ab. „Bis nachher“ sagt sie noch zu den Fünfen.

Zu Hause bekommt sie nun auch die Geschenke von Mama und Papa, von Oma und Opa und von Tante Marie und Onkel Holger. Sie packt voller Spannung eines nach dem anderen aus. Das Geschenk von Mama und Papa sind Buntstifte, Süßigkeiten und ein langer sowie ein kurzer Stab aus Holz. Sie bedankt sich und fragt: „Wozu sind diese beiden Holzstäbe“? Mama antwortet: „Packe mal weiter aus. Vielleicht errätst du es dann“. Also nimmt sie das Geschenk von Oma und Opa. Sie packt Süßigkeiten, die schicke Jeans mit dem Pferdekopf, buntes Krepppapier und eine große Rolle mit Schnur aus. Auch bei Oma und Opa bedankt sie sich. Aber auch hier fragt sie: „Wozu ist die Rolle mit der langen Schnur da“. Oma jedoch entgegnet: „Packe mal weiter aus, bestimmt weißt du es dann“. Dann nimmt sie das Geschenk von Tante Marie und Onkel Holger. Da ist Leim, ein großer roter Bogen Folie, ein pinkfarbener Schlafanzug und Süßigkeiten drin. Und auch dieses Mal fragt sie: „Wozu ist der große Bogen Folie“? Wozu man Leim nutzen kann, das weiß sie.

Nach einem kleinen Moment fragt sie: „Könnt ihr euch alle mal hinhocken“? So hocken sich Mama, Papa, Tante Marie, Onkel Holger, Oma und Opa hin. Dann ruft Heike: „Hurra! Ich kann mit euch einen schönen Drachen basteln“.





 
E-Mail
Infos